Ihre Suchergebnisse

Katasteramt

Als Katasteramt wird die staatliche Behörde bezeichnet, bei der das sogenannten Liegenschaftskataster geführt wird, das als Bestandsverzeichnis der Grundstücke in Deutschland gesehen werden kann. Das Liegenschaftskataster ist ein landesweit flächendeckendes Register, in dem alle Flurstücke und deren Beschreibung zu finden sind. In einem beschreibenden Teil und in Flurkarten bzw. Liegenschaftskarten werden alle Flurstücke mit ihrer räumlichen Lage, Art der Nutzung, Geometrie und Gebäuden beschrieben. Weil Grundstücke zur Festlegung ihrer Grundstücksgrenzen vermessen werden, wird statt Katasteramt oft auch der Begriff Vermessungsamt genutzt.

Katasterämter der Bundesländer am Beispiel Bremen

Jedes Bundesland führt seine eigenen Liegenschaftskataster, es gibt also kein zentrales Bundeskatasteramt. Dabei können sich die Katasterverwaltungen zwischen den Bundesländern unterscheiden.

In Niedersachsen und Sachsen-Anhalt gibt es sogenannte Landesvermessungsämter, in anderen Bundesländern werden andere Bezeichnungen genutzt. In Bremen heißt das Katasteramt beispielsweise Landesamt GeoInformation Bremen und ist sowohl für die Freie Hansestadt Bremen als auch für die Stadtgemeinde Bremen zuständig. Das Landesamt GeoInformation Bremen ist der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau zugeordnet. Sie besteht aus 5 Bereichen:

  • Funktionalbereich Verwaltung
  • Abteilung 1 (Vermessung, Kataster)
  • Abteilung 2 (Landesvermessung, Fachverfahren)
  • Abteilung 3 (Informationssysteme)
  • Abteilung 4 (Wertermittlung, Gutachterausschuss)

Neben dem Landesamt gehören auch noch das Vermessungs- und Katasteramt Bremerhaven und die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure (ÖbVI) dazu.

Beim Katasteramt kann jeder Bürger bei berechtigtem Interesse mündliche oder schriftliche Auskünfte und Auszüge aus dem Liegenschaftskataster bekommen. So ist das Landesamt GeoInformation Bremen für Sie der Ansprechpartner, wenn Sie einen aktuellen Flurkartenauszug für einen Immobilienverkauf benötigen.

Dabei sind Katasterämter aber nicht nur für die Führung des Liegenschaftskatasters zuständig, sondern sie legen auch Katasterbücher an, archivieren die Vermessungsdaten, kümmern sich um die Katastervermessung und die Bearbeitung von sogenannten Bodenordnungsverfahren.

Amtliches Liegenschaftskataster-Informationssystem (ALKIS®)

Infolge der Digitalisierung werden bundesweit inzwischen alle Daten der Liegenschaftskataster im Amtlichen Liegenschaftskataster-Informationssystem (ALKIS®) zusammengeführt. Hier sind alle Daten der ehemals getrennten Automatisierten Liegenschaftskarte (ALK), des Automatisierten Liegenschaftsbuches (ALB) und des Grenznachweises zu finden.

Auch im Land Bremen wird das Liegenschaftskataster inzwischen in ALKIS® geführt. Sämtliche Flurstücke und Gebäude in Bremen sind neben anderen Geobasisdaten der Liegenschaften ebenfalls im Amtlichen Liegenschaftskatasterinformationssystem (ALKIS®) aufzufinden. Für Bremen sind beispielsweise über 200.000 Flurstücke und mehr als 300.000 Gebäude gespeichert.

Um Auszüge und Auskunft aus dem Bremer Liegenschaftskataster zu erhalten, muss schriftlich ein berechtigtes Interesse an den Unterlagen vorgewiesen werden. Einige Informationen können direkt über das GeoPortal des Landesamts GeoInformation Bremen beantragt werden.

Vergleiche Einträge